Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Bockhorn begrüßen zu können. Auf diesen Seiten Stellen wir uns und unsere Arbeit vor. Wir möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen, um Ihre Vorstellungen, Anregungen und Wünsche aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen
SPD Bockhorn

 

10.06.2016 in Topartikel Ortsverein

Mitgliederversammlung 09.06.2016

 
Unsere Kandidaten

Die am 27.Mai 2016 unterbrochene Versammlung wurde heute wieder aufgenommen und erfolgreich beendet.

Zur Erinnerung, der erste Teil der Mitgliederversammlung wurde nach der Neuwahl des Vorstandes auf Antrag unterbrochen und um 2 Wochen verschoben. 

In der Fortsetzung der Versammlung wurde zu Beginn der neue Vorstand noch um einen Beisitzer erweitert.

Der neue Vorstand ist damit komplett:

Erster Vorsitzender Johann Helmerichs. Christian Bergfeld ist sein Stellvertreter. Matthias Ihmels ist  Schriftführer und Wilma Helmerichs Kassenwartin. Beisitzer sind Bernd Rass, Diedrich Loers, Thomas Siefjediers, Horst Hoffschnieder, Hans Hieronymus, Martina Janßen-Oetken und Rainer Brunken.

Dann erfolgte die Aufstellung der Kandidatenliste für den Gemeinderat. In der Reihenfolge der Listenplätze wurden gewählt:

Johann Helmerichs, Christian Bergfeld, Diedrich Loers, Horst Hoffschnieder, Thomas Siefjediers,

Matthias Ihmels, Bernd Rass, Martina Janßen-Oetken, Hans Hieronymus, und Friedhelm Franzen.

Darüber hinaus wurde der Vorstand ermächtigt, weitere Kandidaten nachzumelden. Letzter Abgabetermin für die Kandidatenliste ist der 27. Juli 2016. Die Liste wird  also eventuell in der Reihenfolge der Nachmeldungen fortgeführt.

Die Versammlung endete nach Vorstellung des vorläufigen Wahlprogramms und Planungen für den Wahlkampf.

Unsere Kandidaten (von links):

Horst Hoffschnieder,Thomas Siefjediers, Johann Helmerichs, Matthias Ihmels, Christian Bergfeld, Bernd Rass, Martina Janßen-Oetken, Diedrich Loers, Friedhelm Franzen

 

30.05.2016 in Ortsverein

Zweite Mitgliederversammlung 2016 des SPD Ortsvereins Bockhorn

 

Am 27.05.2016, pünktlich um 19.30 Uhr, begrüßte der Vorsitzende Johann Helmerichs die anwesenden Mitglieder in den Räumen des Hotels Hornbüssel und eröffnete die Versammlung.

Die vorläufige Tagesordnung wurde um einen Punkt erweitert und einstimmig angenommen.

Es folgten bekannte Formalien wie Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung, der Bericht des 1. Vorsitzenden, Bericht aus der Arbeit des Kreistags und des Gemeinderates.

In der folgenden Aussprache wurde deutlich darauf hingewiesen, daß der Ortsverein dringend eine Verjüngungskur braucht. Auch neue Mitglieder sind immer willkommen.

Im Landkreis Friesland war die Übernahme des Krankenhauses Varel, St. Johannes Hospital, Hauptthema. Hier wurde von Bernd Rass darauf hingewiesen, daß auch die eigene (religiöse) Philosophie mit übernommen wurde. Er hält das für falsch. Es sollte nachgefragt werden, ob das nicht geändert werden kann.

Zur Fraktionsarbeit wurde beklagt, daß in letzter Zeit zu viel durch den Verwaltungsausschuß und nicht durch den Gemeinderat entschieden wurde. Das müsse sich ändern.

Auch die fehlende oder schleppende Bearbeitung der von den Ratsfraktionen gestellten Anträge wurde moniert. Meinhard Wefer ergänzte die Diskussion über die Verkehrssituation und den Zustand der Straßen und Gehbereiche in der Gemeinde durch eigene Beobachtungen auf der Landesstraße 816 in Steinhausen. Selbst diese Straße stößt an ihre Grenzen, was die Breite betrifft. Bei Begegnungen der Fahrzeuge wird häufig auf den Gehweg ausgewichen. Auch Müllfahrzeuge wurden neben landwirtschaftlichen Fahrzeugen dabei beobachtet. Über den Lärm bedingt durch die Pflasterung und den zu hohen Geschwindigkeiten der Fahrzeuge wird ja seit Jahren geklagt. Diedrich Loers will dies im Bauausschuß des Kreises Friesland vortragen.

Danach berichtete die Kassiererin Wilma Helmerichs über die Finanzen des Ortsvereins. Bei vernünftigem Haushalten ist der Wahlkampf dieses Jahr finanziell gesichert.

Die Kassenprüfung ist erfolgt. Kassenprüfer Friedhelm Franzen stellt nach erfolgter Überprüfung der Kasse fest, daß alles in Ordnung ist. Er stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Diesem Antrag wurde ohne Gegenstimme zugestimmt.

Nun folgten die Wahlen für den Vorstand.

Als erster Vorsitzender wurde Johann Helmerichs wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Christian Bergfeld ,Schriftführer Matthias Ihmels und Kassiererin Wilma Helmerichs.

Für den ausscheidenden Kassenrevisor wurde Meinhard Wefer vorgeschlagen und gewählt. Die Wahlen erfolgten einstimmig.

Als Beisitzer:

Bernd Rass, einstimmig; Diedrich Loers, mehrheitlich;Thomas Siefjediers, einstimmig; Horst Hoffschnieder, einstimmig; Hans Hironymus, einstimmig; Martina Oetken, einstimmig.

Nach der Wahl der Beisitzer wurde Bernd Rass als Mitgliedsbeauftragter einstimmig gewählt.

Der Tagesordnung gemäß folgten die Wahlen für die SPD-Kandidaten zur Kommunalwahl in diesem Jahr. Berichtet wurde über den Ablauf der Aufstellung der Liste für die Kreistagskandidaten. Hier mußten sich ja bekanntlich die Ortsvereine Bockhorn, Neuenburg und Zetel auf eine gemeinsame Liste einigen. Für Bockhorn ist das nicht erfreulich gelaufen. Es muß nächstes Mal geändert werden. Diese Liste wurde bereits eingereicht.

Für die Gemeinderatskandidatenliste ist dagegen noch etwas Zeit. Johann Hellmerichs stellte den Vorschlag des Vorstandes vor.

Aus der Versammlung wurde der Antrag gestellt, die Mitgliederversammlung zu unterbrechen und in zwei Wochen weiterzuführen. Dem Antrag wurde mehrheitlich zugestimmt.

Zum 09.06.2016, um 19.30 Uhr, am gleichen Ort, wird neu eingeladen. Danach wurde die Versammlung geschlossen.

26.05.2016 in Fraktion

Neue Bauplätze in naher Zukunft?

 

Der seit 19 Jahren rechtskräftige Bebauungsplan Nr.49, Wittenmoor, zwischen Mühlenstraße und Kranenkamper Weg gelegen, kann voraussichtlich in naher Zukunft fertig bebaut werden. Insgesamt 0,95 Hektar liegen dann in Ortsnähe bereit. Das reicht für 12 komfortable Bauplätze. Als Besonderheit fällt der alte Baumbestand wohltuend ins Auge.
Davon konnte sich am 25.05.2016 die SPD-Fraktion vor Ort überzeugen.
Die Ratsherren unterstützen die zur Verabschiedung stehende Planung wie am 25.02.2016 beschlossen. Eine vorübergehende Baustraße von der Mühlenstraße ausgehend lehnen sie ab. Das würde die Erschließungskosten nur unnötig in die Höhe treiben. Vier Baugrungstücke werden bereits von der Mühlenstraße erschlossen. Die restlichen acht Baugrundstücke können wie ursprünglich geplant über den Adlerweg erschlossen werden.
Für die aufzugebenden Wallheckenreste wird in der Gemeinde ein Ausgleich an anderer Stelle erfolgen. Die untere Naturschutzbehörde hat zugestimmt.

20.05.2016 in Fraktion

SPD-Fraktion im Gemeinderat Bockhorn stellt fachgerechten Straßenbau in Frage

 
Muehlenstrasse

Am Dienstag, dem 17.Mai 2016 trafen sich Mitglieder der SPD-Fraktion mit Anwohnern der Mühlenstraße. Grund des Treffens war die im vergangenen Dezember erfolgte Verlegung von Kabeln der Telekom im Gehwegbereich der Mühlenstraße. Die offenbar schlechte Ausführung der Arbeit der Baufirma läßt befürchten, daß zu einem späteren Zeitraum nochmals hohe Kosten auf die Gemeinde zukommen werden.

Die Bauarbeiten wurden von den Anwohnern von Anfang an sehr genau verfolgt. Schon aus beruflichem Interesse, da einige Anwohner vom Fach sind. Es wurden bereits sehr früh fachliche Mängel festgestellt, die sich bis zur Fertigstellung häuften. Eine ordentliche Bauaufsicht hätte das merken müssen. Um die Vorwürfe zu untermauern ist die Baumaßnahme von einem Anlieger gut dokumentiert worden. Wegen mehrfacher Einwände durch die Anlieger bei der Gemeinde wurde bereits im März durch einen Subunternehmer nachgearbeitet. Aber eine fachlich richtige Wiederherstellung ist damit nicht erfolgt. Es betrifft vor allem die Nachverfüllung und Verdichtung des schmalen Grabens.

Die Vorwürfe wurden durch mehrere Telefonate der Gemeindeverwaltung rechtzeitig mitgeteilt, aber es erfolgte bisher keine Reaktion.

Bereits heute, davon haben sich die Ratsherren der SPD überzeugt, sind Senkungen und Aufwölbungen im Gehwegbereich festzustellen.

Das wird schlimmer werden.

Dazu kommt, daß Kraftfahrzeuge wegen der schmalen Straße häufig auf den Gehwegbereich ausweichen müssen.


Aus diesem Grunde stellt die SPD-Fraktion den Antrag zur fachlichen Wiederherstellung der Gehweganlage in der Mühlenstraße an den Gemeinderat. Vielleicht ist ja noch was zu retten, denn auch im Straßenbau gibt es Mängelhaftung. Es warten noch genügend Gemeindestraßen auf Sanierung.

01.05.2016 in Ortsverein

Wahlvorbereitungen bei der SPD- Bockhorn

 

Die Wahlvorbereitungen für die Kommunalwahl am 11.September 2016  laufen auch bei der SPD in Bockhorn auf Hochtouren.

Auf der Mitgliederversammlung am 27.Mai 2016, die in den Räumen des Hotels Hornbüssel ab 19.30 Uhr stattfinden wird, werden unter anderem die Kandidaten für den Gemeinderat benannt.

Eine Woche vorher, am 20.Mai 2016, trifft sich der Vorstand um 19 Uhr im Grabsteder Hof. Zur Vorstandssitzung sind auch Personen die der Partei nahestehen willkommen.

Es werden auch noch Kandidaten für den Gemeinderat gesucht.

Politisch interessierte Bürger, die in der Gemeinde Bockhorn wohnen, den sozialen und kulturellen Ideen der SPD nahestehen,  sich selber zur Wahl stellen und so die Gemeinde mitgestalten wollen, können sich darüber bis zum 19.Mai unter der Telefon- Nr. 04453/72448 informieren.

Für die Kreistagswahl sind die Kandidaten bereits benannt. Für Bockhorn treten an: Diedrich Loers / Bockhornerfeld, Johann Helmerichs / Bockhorn, Christian Bergfeld / Bockhorn und Thomas Siefjediers / Bockhorn.

Da es für die Kreistagswahl der Gemeinden Bockhorn und Zetel (mit dem Ortsteil Neuenburg) eine gemeinsame Kandidatenliste gibt, wurden im Vorfeld intensive Gespräche mit den benachbarten -Ortsvereinen Zetel und Neuenburg geführt.

Am 11.Mai 2016 wird die Wahlkreisdeligiertenkonferenz der SPD für den Kreis Friesland im Schützenhof in Jever die Kreistagslisten der SPD aufstellen und beschließen.

WebsoziInfo-News

27.06.2016 10:39 Einigung im Sexualstrafrecht: „Nein heißt Nein“ kommt
Die Politikerinnen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben sich gemeinsam mit den Frauen der SPD-Bundestagsfraktion sowie der Frauen Union der CDU und der ASF am Freitag, den 24. Juni 2016, auf einen gemeinsamen Änderungsantrag zur Reform des Sexualstrafrechts geeinigt, mit dem der Grundsatz „Nein heißt Nein“ umgesetzt wird. Hierzu erklären die Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Becker (CDU), Eva Högl (SPD),

27.06.2016 10:33 Info der Woche: Fracking wie in den USA – nicht bei uns!
Für den Schutz von Mensch und Natur Wir stellen die Gesundheit und den Schutz des Trinkwassers an erste Stelle – vor wirtschaftliche Interessen. Deshalb haben wir durchgesetzt, dass gefährliches Fracking verboten wird. Forschung gibt es nur nach Zustimmung der Länder. Und die Erdgasförderung wird sauber Eckpunkte des neuen Fracking-Gesetzes: Die Risiken für Natur und Mensch

Ein Service von websozis.info

Aktuelle-Artikel

Counter

Besucher:147177
Heute:27
Online:1

Mitglied werden