SPD Ortsverein Bockhorn

SPD Bockhorn

Besichtigung Erlebnisbad Bockhorn

Veröffentlicht am 04.08.2017 in Kommunalpolitik

von links: Bergfeld, Loers, Lämmel, Heyne, Helmerichs

Der Vorstand informiert sich:

Am 19.Juli 2017 informierte sich der Vorstand des SPD-Ortsvereins Bockhorn über den aktuellen Zustand des Erlebnisbades an der Urwaldstraße.  

Das beheizte Freibad ist in der Region bekannt und wird auch gerne genutzt ( das Wetter ist natürlich schon von Bedeutung!). Der erste Eindruck ist durchaus positiv.

 

Der Schwimmmeister Uwe Lämmel führte die SPD-Delegation herum und erläuterte die geplanten Maßnahmen. 

 

Das Babybecken soll bekanntlich total erneuert und auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. Die Zuschüsse dafür sind seit Monaten freigegeben worden, lediglich die Gemeinde muß endlich den Startschuß für die Bauarbeiten geben. Sicherlich ist jetzt der falsche Zeitpunkt, aber nach der Saison wird damit hoffentlich begonnen.

 

Es wurde deutlich, daß das Schwimmbad neben dem Babybecken weiteren Sanierungsbedarf hat. Die Bausubstanz des Eingangsbereiches (Decke), der Duschen, Umkleide, sowie der Aufenthaltsbereich (gepflasterte Fläche im Eingangsbereich), kommen in die Jahre. 

 

Eine vorausschauende Sanierungs- und Erweiterungsplanung ist sicherlich ratsam. 

Auch außerhalb, im Parkplatzbereich,  sind Verbesserungen, vor allem bei den Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen, wünschenswert und möglich. 

 

Bei der Investitionsplanung der Gemeinde sollte das nicht vergessen werden!

 

WebsoziInfo-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

Ein Service von websozis.info